Keine Menüleiste auf der linken Seite? BITTE KLICKEN!! Interview mit
Frank Schröder
 vom 4. November 2001 

 

 
 
 Eine neue Jan Tenner Serie, ein neuer Regiesseur. Ein Grund nicht nur Dennis Schmidt-Foss,
 sondern auch Frank Schröder, der für die Regie der "neuen Tenner" verantwortlich ist, zu
 Interviewen.

 Wie immer ist der Text gekürzt! Vollversion nur als MP3 !
 (Rechtsklick auf Überschrift und "Speichern unter" wählen)

Unterscheide zwischen Hörspiel und Synchron  Teil 1   2.07 MB  
Änderungen gegenüber der alten Serie  Teil 2   2.45 MB
Über die Folgen  Teil 3   1.46 MB
Dauer der Aufnahme / PC Spiel  Teil 4   2.14 MB
PC-Spiel / Umbesetzung / Kritik / Fanreaktionen                     Teil 5   3.41 MB
Erfolg / Anrede der Figuren  Teil 6   1.82 MB
Umbesetzungen "Horrung"  Teil 7   2.55 MB
Länge der Folgen  Teil 8   1.70 MB
Erzähleraustausch   Teil 9   2.06 MB
Änderungen /  Folge 8 / Synchronrollen  Teil 10   3.36 MB
Letzte Worte an die Hörer  Teil 11    1.35 MB 


 

INTERVIEW mit Frank Schröder


1. Seid wann bist du denn Synchronsprecher?

 [Frank Schröder] Ich bin jetzt seit 24 Jahren Synchronsprecher d. h. ich bin
 jetzt 35 Jahre alt, hab mit 11 Jahren angefangen und bin seitdem dabei!


 2. War Jan Tenner deine erste Hörspielregie?

 
 
[Frank Schröder] Das war meine erste Hörspielregie, dass war auch gleichzeitig
 eine große Herausforderung im Hörspielbereich, weil ich eigentlich davor nur im
 Fernseh-Synchronbereich tätig war d. h. sowohl als Sprecher als auch in der Regie.
 Also ich habe mit der Regie im Synchronbereich für Filme angefangen Mitte der 
 90er Jahre - 1994/95 - und dass war dann zugleich mit "Tenner" auch die erste 
 große Herausforderung, wenn man das so sagen kann.


 3. Wie unterscheidet sich das mit der Synchronarbeit? Bei Synchron hat
 man ja immer das Bild was alles ausdrückt und beim Hörspiel hast du ja
 
garnichts...
 
 [Frank Schröder] Ja ganz genau! Das macht die Sache eigentlich aus. Beim
 Synchronisieren von Filmen hat man eine Vorgabe. Das heißt man muß Versuchen
 1:1 ranzukommen, es ist vom Bild vorgegeben, was bei Hörspiele natürlich nicht
 der Fall ist. Beim Hörspiel hat man eine Buchvorlage und muß im Grunde selbst
 sich ein Film ablaufen lassen, wie die einzelnen Szenen ablaufen könnten und 
 muß dieses den Sprechern vermitteln. Das war schon eine spannende Angelegen-
 heit muß ich schon sagen.


 4. Wie bist du an die neue Serie herangegangen? Gab es irgendwelche
 Vorlagen von Kiddinxs? 

 
 [Frank Schröder] Kiddinx wollte natürlich einen kleinen Schnitt machen, 
 deshalb auch die Umbesetzung. Jan Tenner bleibt Jan Tenner, dass ist klar!
 Es sollte aber etwas verändert werden wie z. B. bei Laura. Sie sollte ein neuer
 Typ sein, der Generation jetzt entsprechend. Die Laura von früher war eher
 so angelegt fast als oft hilflose Laura, und dass wollten wir jetzt anders ge-
 stallten. Nicht die kleine Naive Laura, sondern schon eine Laura intelligent,
 selbstbewusst, die in dem Team mit eine entscheidende Rolle spielt.
 
 
 5. Ihr habt ja Mehrteiler gemacht, warum gleich Mehrteiler? 

 [Frank Schröder]
Es sind ja eigentlich einzelne Geschichten die in sich
 abgeschloßen sind. Selbstverständlich gibt es da einen Faden der sich
 von der 1 bis zu 7. Folge durchzieht, ich glaube aber es dürfte eigentlich
 kein Problem sein. Man kommt ja trotzdem hinterher. Natürlich sollte
 der Anreiz aufgebaut werden, dass so alle 7 Folgen gekauft werden.


 6. Wie lange hat es gedauert die Folgen aufzunehmen? 

 
 [Frank Schröder] Wir haben insgesamt mit allen Aufnahmen + einer 
 CD-Rom 2,5 Wochen im Atelier verbracht. Man kann pro Folge 2 Tage
 rechnen.
 
 Da der Jan Tenner auf dem Bild Mitte 20 ist, natürlich nicht mehr zu 
 Lutz Riedel heute paßt, war natürlich die große Frage: Kann man 
 noch die Besetzung in der alten Form garantieren? Das waren 
 natürlich alles Gedankengänge die alle noch dazukamen. Das Spiel 
 war natürlich nicht alleine für die Umbesetzung verantwortlich, aber 
 hat eine Rolle dabei gespielt.

 Ich habe das auch immer Verfolgt auf den Fan-Seiten d. h. auf der
 Tenner Seite oder auch bei HörNews, und habe mich erkundigt, 
 nachdem Kiddinxs im Newsletter bekannt gab das es neue Stimmen
 geben wird. Mir war klar das es Unmutsäußerungen geben wird,
 und ich verstehe das auch. 
 

 7. Ist die Serie bisher Erfolgreich, oder nicht?

 

 [Frank Schröder]
Ich habe mich mal erkundigt, es ist ja jetzt einige
 Zeit vergangen. Es scheint zu laufen. Kiddinxs gab als Information:
 "Es liegen Nachbestellungen" vor.
 (1 Tag später kündigt Kiddinxs im Gästebuch der JT-Homepage
 die Fortsetzung für 2002 an!)



 8. Wieso ist den Niemand bei der Produktion aufgefallen,
 dass die Figuren sich jetzt anders anreden. Laura wechselt
 sogar von "Jan" zu "Tenner"...
 
 [Frank Schröder]
Ja richtig! Das haben wir von der Situation abhängig
 gemacht, allerdings muß ich eingestehen das, dass in einigen Fällen
 ein Regie-Fehler war. Laura muß "Jan" sagen, und darf nicht "Tenner"
 sagen und werde beim nächsten mal verstärkt auf solche Dinge achten!


 9. Aus welchen Grund wurde der Hans-Werner Bussinger - der
 in Folge 1 Horrung sprach - in den anderen Folgen ausgewechselt?

 [Frank Schröder] Wir mußten aus technischen Gründen Retakes (Neu-
 aufnahmen) für Folge 1 machen. Herr Lampe war zu derzeit im Kranken-
 haus, und da wir unter Zeitdruck waren, haben wir uns für eine Stimme
 entschloßen die Stimmlich an ihn rankommt.


 10. Kann man damit rechnen, dass die nächsten Folgen länger 
 werden? Die ersten Folgen waren ja ziemlich kurz!
 
 [Frank Schröder]
Die nächsten Folgen werden länger werden, es war
 auch nicht geplant diese so kurz zu machen. Es gibt auch einige 
 andere Dinge dich ich ändern, werde.

 Was wirst du ändern?

 Da kommen wir natürlich in Bereiche *lachen* ...Ich möchte nicht
 zuviel verraten, aber es gibt noch einiges was wir ändern können.
 
 
 11. Warum wurde der Erzähler nach der Produktion noch
 mal ausgetauscht?

 
 [Frank Schröder] Zuerst hatten wir einen Erzähler der nicht mit der 
 Distanz die man von den alten Hörspielen gewohnt war erzählte. Als 
 wir dann die Hörspiele anhörten, entschieden wir das wir das doch 
 lieber wie früher machen.
 
 
 12. Du bist ja auch Synchronsprecher. In welchen Rollen
 hat man dich bisher gehört?
 

 [Frank Schröder]
Ich zähl mal ein paar auf, in der man mich erkennen
 könnte. Da wäre z. B. Chris O'Donnell in "Batman Forever". In "Alle
 unter einem Dach" spreche ich den Sohn der Familie. Bei Ally McBeal
 habe ich auch Gastauftritte.

 


 Ein Schlußwort an die Fans?

 [Frank Schröder]
Habe ich natürlich! Erstmal kauft Jan Tenner *lachen*
 Also im großen und ganzen würde ich sagen ist uns Jan Tenner ganz
 gut gelungen. Es wird konstruktive Kritik sehr gerne entgegen genommen,
 es wird auf jedenfall Verbesserungen geben beim nächsten mal.

 Eine Bitte an die alten Fans: Ich kann verstehen wenn man so an eine
 Serie hängt, wenn alle Stimmen ausgetauscht werden, das ein Auge
 aufjedenfall weint. Versucht objektiv dareinzuhören, vielleicht gefällt sie
 euch ja dann auch.
 Vielleicht findet ihr ja  dann die Serie gut und akzeptiert auch den
 neuen Tenner!
 

 
Dann bedank ich mich!

 [Frank Schröder]
Ja, Detlef Danke!

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

             

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 
 Das Interview wurde von mir (Detlef Kurtz) und Frank Schröder am 4. November 2001 geführt.
 Ich bedanke mich rechtherzlich bei Frank für seine super Zusammenarbeit!!
 
 Das Interview ist ein Service von HörNews.de
 

                                                               © 2001 by HörNews.de -  Detlef Kurtz - Webmaster
                                                                      
   Ins Netz gestellt am 18. November 2001
                                                                           


Links zum Thema


HörNews.de - Jan Tenner - Die neue Dimension

HörNews.de - Interview mit Dennis Schmidt-Foss (Jan Tenner)
www.jan-tenner.de