John Grisham - Das Komplott


Gelesen von: Charles Brauer
Regie: Oliver Versch
Format: 6 CDs
Länge: ca. 467 Min.
Herausgabe: August 2013
ISBN: 978-3-8371-2138-4



Inhalt

Malcolm Bannister, früher Anwalt in Winchester, Virginia, sitzt zu Unrecht im Gefängnis. Als ein Bundesrichter und seine Geliebte ermordet aufgefunden werden, steht das FBI vor einem Rätsel, denn es gibt weder Zeugen noch Spuren. Bis Bannister auf den Plan tritt. Er kennt Identität und Motiv des Mörders. Dieses Wissen tauscht er gegen seine Freiheit, und damit nimmt eine teuflische Intrige ihren Lauf ...



deutsche Ausgabe © 2013, Random House Audio GmbH - Köln


Kommentar - Detlef Kurtz

Malcolm Bannister weiß, dass er alle Möglichkeiten ausgeschöpft hat, um vorzeitig entlassen werden zu können. Der Anwalt gelangt aber zu Wissen, das für das FBI sehr viel wert sein könnte. Er beschließt mit diesem Ass im Ärmel seine Freilassung zu erwirken. Der erste Besuch des FBI läuft allerdings nicht wie gewünscht ab. Kann der die Behörde neugierig genug machen, um sein Zeil zu erreichen?

John Grisham schafft es erneut einen frischen Blickwinkel zu bieten. Der Roman widmet sich der Geschichte eines im Gefängnis sitzenden Anwalts. In der ersten Hälfte geht es um den Deal, den Malcolm Bannister mit dem FBI schließen möchte und natürlich auch wieso der Anwalt im Gefängnis sitzt. In der zweiten Hälfte um einen zu überführenden Täter und darum, wie Malcolm Bannister ein neues Leben beginnt. Die Geschichte lebt nicht vom Tempo, sondern von gut geschliffenen Dialogen und interessanten Figuren. Ein wenig Ironie wird ebenfalls geboten. Es wird eine interessante Geschichte gezaubert, die zum Page-Turner wird, ganz ohne Gewalt und ohne übertriebene Darstellungen.

Charles Brauer spielt diesem Roman. Ein Lesen ist es nicht, da er – wie in jeder Grisham-Lesung – jeder Figur eine besondere Note gibt. Das Hörbuch wird fast zu einem Hörspiel, da die Spielfreude des Lesers der Produktion eine Lebendigkeit verleiht, die Langeweile unmöglich macht. Die Betonungen sitzen und das Tempo ist ausgeglichen. Erzähltexte werden gut gelesen, während Dialoge richtig gespielt werden. Herr Brauer achtet aber darauf, nie zu übertreiben.

Die CDs werden in einer CD-Box geliefert. Jede CD hat einen eigenen Platz. Seltsam ist die Entscheidung ein kleines Inlay beizulegen, denn die Coverinnenseiten sind weiß und hätten Platz für die Informationen, die im Inlay gedruckt wurden. Das Inlay bietet die Biografien vom Autor und vom Leser, sowie zwei kleine Programmhinweise. Die Tonqualität ist gut. Die Kapiteleinteilung ist recht willkürlich. Trackwechsel finden manchmal auch mitten in einer Szene statt, statt sie bei einem Absatz oder Kapitelwechsel zu setzen.

Fazit: Ein Grisham, der ganz ohne Gewalt zu fesseln vermag. Charles Brauer ist in bester Spiellaune, weshalb das Lauschen von der ersten bis zur letzten Minute großen Spaß macht!




Die Seite ist ein Teil der privaten H?rspiel & H?rbuch-Seite
www.hoernews.de