John Grisham - Die Jury


Gelesen von: Charles Brauer
Regie: Oliver Versch
Format: 6 CDs
Länge: ca. 8 Stunden
Herausgabe: März 2014
ISBN: 978-3-8371-2511-5



Inhalt

Gerechtigkeit oder Rache?
Tonya Hailey, ein zehnjähriges Mädchen, wurde von zwei betrunkenen Männern brutal vergewaltigt und missbraucht. Wenige Tage später erschießt Tonyas Vater Carl Lee Hailey die beiden Täter im Gerichtsgebäude, in dem sie zu einer ersten Anhörung vorgeführt wurden. Das Gerichtsverfahren, dass gegen ihn eingeleitet wird, gerät zum Sensationsprozess. Denn: die beiden Gewaltverbrecher sind Weiße; Carl Lee ist ein Schwarzer ...



Hörbuch © und (P) 2014 by Random House Audio GmbH


Kommentar - Detlef Kurtz

„Die Jury“, der erste große Durchbruch von John Grisham, entführt uns in ein Amerika der 80er Jahre. Rassenhass und Vorurteile sind das Thema. Kann ein faires Urteil erwartet werden? Ist der Angeklagte wirklich unschuldig? Während John Grisham in neueren Romanen oft nur eine Seite als Hauptakteur agieren lässt, werden hier alle Beteiligten eines Prozesses eingebunden. Es fehlt nichts, von der Auswahl der Geschworenen bis zu deren Schuldspruch. Langweilig ist dies bei Leibe nicht und daher ist es auch kein Wunder, das dieser Klassiker damals wie heute populär ist. Wie über Menschen, mit einer anderen Hautfarbe, gedacht wird, kommt ebenfalls zur Sprache. Moralisch ja, aber nie mit erhobenen Zeigefinger! Für die nötige Würze und Spannung sorgen nicht nur die Ermittlungen, sondern auch das gut geschriebene Wortgefecht der Anwälte, während der Verhandlung. Für Liebhaber von Gerichtsdramen keine Frage eine klare Empfehlung!

Das Hörbuch wird – wie jeder Grisham-Roman, der für erwachsene geschrieben wurde – von Charles Brauer gelesen. Er klingt in den ersten Minuten recht müde und träge, doch wer etwas Geduld mitbringt, wird mit einer grandiosen Leseleistung belohnt. Besonders Dialoge, in denen gestritten wird, kommt Herr Brauer richtig au sich heraus und sorgt für ein Spektakel. Dennoch wird aus dem Hörbuch keine Zirkusnummer. Erzähltexte werden ruhig und besonnen vorgetragen, während Dialoge mit allem schauspielerischen Können vorgespielt werden. Betonungsfehler gibt es nicht, echte Durchhänger auch nicht, weshalb die Anlaufschwierigkeit schnell vergessen ist!

Die Produktion gibt es nur in gekürzter Ausgabe auf CD. Eine ungekürzte Version gibt es bei Audible. Sie wird ebenfalls von Charles Brauer gelesen. Die Tonqualität ist gut. Die CDs werden in einer klassischen CD-Box geliefert und sind so wunderbar vor Staub geschützt.

Fazit: Ein Bestseller, der seinen guten Ruf, damals wie heute, verdient hat. Abwechslungsreich, moralisch und doch spannend führt uns Grisham erneut in den Gerichtssaal. Die Interpretation von Charles Brauer lädt zusätzlich dazu ein, diese Geschichte mehr als einmal zu hören.




Die Seite ist ein Teil der privaten H?rspiel & H?rbuch-Seite
www.hoernews.de