Iny Lorentz - Die Wanderapothekerin


Gelesen von: Anne Moll
Regie: Kerstin Kaiser
Format: 6 CDs
Länge: ca. 398 Min.
Herausgabe: Dezember 2014
ISBN: 978-3-7857-4988-3



Inhalt

Ein mutiges Mädchen, eine abenteuerliche Reise, ein mörderischer Feind Thüringen, 18. Jahrhundert: Die beiden Brüder Martin und Alois ziehen als Wanderapotheker durch die Lande und haben vor vielen Jahren einen Goldschatz gefunden. Während Martin seinen Anteil versteckt und nicht angerührt hat, ist Alois nichts geblieben. Verzweifelt versucht er, seinen Bruder zur Herausgabe seines Teils zu bewegen. Als dieser sich weigert, kommt es zu einem tödlichen Streit. Alois glaubt sich am Ziel seiner Wünsche, doch er hat nicht mit dem erbitterten Widerstand und dem Mut seiner Nichte Klara gerechnet -



Hörbuch © 2014 by Lübbe Audio, Bastei Lübbe AG - Köln


Kommentar - Detlef Kurtz

Das Autorenteam „Iny Lorentz“ entführt uns in das 18. Jahrhundert, eine Zeit, in der wohl niemand gerne gelebt hätte. Eine mutige Frau wird zur „Wanderapothekerin“ und muss sich nicht nur mit finsteren Gesellen und Konkurrenz umgeben, sondern auch lernen, dass es gar nicht so einfach ist, die „moderne Medizin“ an den Mann zu bringen. Es beginnt eine Reise voller Hindernisse…

Die Hauptprotagonistin ist – wie der Titel verrät – eine Frau und nicht die beiden Männer. Alois und Martin sind nur der Auslöser, der die Heldin der Geschichte zur Apothekerin macht. Sie muss nicht nur das Können erlernen, wie man Medizin richtig anpreist, sie muss sich auch raubeinigen Männern in den Weg stellen und so manches böses über sich ergehen lassen. Der Roman ist daher sehr packend und wird nicht nur dem weiblichen Publikum gefallen. Ein kleines Manko gibt es dennoch, die Geschichte ist oft zu vorhersehbar.

Anne Moll, die bereits zahlreiche Romane dieser Art vortragen durfte, macht eine sehr gute Arbeit. Sie übertreibt ihr Spiel nie, aber ist weit davon entfernt einfach nur zu lesen. Die Figuren bekommen eine eigene Note. Männer und Frauen bekommen die nötige Charakterisierung. Es kommt zu keinen langweilig vorgetragenen Kapiteln. Eine gute Betonung wird zu Beginn bis zum Abschluss geboten.

Wie von Lübbe Audio gewohnt, werden die CDs in Pappschlitzen gesteckt, die ungeschützt in ein Pappdigipack eingebracht sind. Die Tonqualität ist hervorragend. Wenn die CD anfängt oder endet, ertönt eine passende Melodie. Alle Informationen zur Produktion befinden sich auf der Verpackung, weshalb kein Booklet enthalten ist.

Fazit: Ein gelungener Ausflug, in das raubeinige 18. Jahrhundert, der sowohl Männer und Frauen gefallen wird. Packend und immer interessant, manchmal aber etwas zu gradlinig.




Die Seite ist ein Teil der privaten H?rspiel & H?rbuch-Seite
www.hoernews.de