diverse Autoren -- - Perry Rhodan: Silberedition 133 - Die ewigen Diener


Gelesen von: Axel Gottschick
Regie: Hans Greis
Format: 2 mp3-CDs
Länge: 16 Stunden 17 Minuten
Herausgabe: Mai 2016
ISBN: 978-3-95795-052-9



Inhalt

Das Ende für die Terraner scheint unaufhaltsam, obwohl sie sich auf den Angriff vorbereiten konnten. Die schiere Größe der Angreifer hat jedoch niemand erwartet. Dreißig Millionen Lichtjahre entfernt kämpft auch Perry Rhodan ums Überleben. Seine Flotte aus zwanzigtausend Raumschiffen wurde weit in der Galaxis M 82 verstreut. An Bord des Flaggschiffs BASIS folgt Rhodan einem der mysteriösen Silbernen – doch der Gegner lockt ihn in eine Falle ...

Dieses Hörbuch enthält die Handlung folgender Hefte:
Nr. 1123 „Brutstätte der Synchroniten“ von Ernst Vlcek
Nr. 1124 „Das Armadafloß“ von Thomas Ziegler
Nr. 1125 „Einsatzkommando Synchrodrom“ von H. G. Francis
Nr. 1126 „Der PSI-Trust“ von H. G. Ewers
Nr. 1127 „Die ewigen Diener“ von Marianne Sydow
Nr. 1128 „Weltraumtitanen“ von Kurt Mahr
Nr. 1129 „Aufstand im Vier-Sonnen-Reich“ von Thomas Ziegler



Hörbuch © 2016, Eins A Medien GmbH – Köln.
Perry Rhodan © Pabel Moewig Verlag - Rastatt


Kommentar - Detlef Kurtz

Der Zyklus bleibt bei seinem Stil. Wie der Vorherige, so bietet auch der 133. Band nur wenig, was wirklich relevant ist. Ein Blick in die Inhaltsangabe verrät, das – nicht wie in anderen Bänden – kein Heft als Vorlage ausgelassen wurde, um die Handlung zu straffen. Es macht durchaus Spaß die Handlung weiterhin zu verfolgen, doch vieles hätte weggelassen werden können. In der ersten Hälfte begleiten wir Roboter auf die Suche nach Antworten. Die Beschreibungen halten aber durchaus das Interesse aufrecht. Viele Fantasienamen und verschiedene Figuren sorgen für ordentliche Abwechslung. Ab der zweiten Hälfte schwenkt die Handlung – ganz ähnlich wie bei Band 132 – zu Perry Rhodan. Aber auch in den Kapiteln mit unseren Helden, kommt es nicht wirklich zu einer strafen Erzählung. Zahlreiche Beschreibungen und Nebenhandlungen ziehen alles in die Länge, aber – so fair muss man sein – nie auf eine langweilige Art! Das die Erde durch diese Wesen bedroht wird, kommt aber nur sehr selten richtig zur Sprache. Eine Bedrohung oder echte Spannung stellt sich daher eher selten ein.

Axel Gottschick ist wieder an der Reihe. Wie gewohnt führt er souverän durch die Ereignisse. Die Betonungen sitzen. Er nutzt jede Gelegenheit, um auch ein wenig Schauspiel an den Tag zu legen. Manchmal geht er dabei recht schrill zu Werke. Der Balanceakt zwischen normal und albern wird aber wunderbar gemeistert. Im Vergleich zu seinen Kollegen hat er aber eine doch recht quirlige Art, um die vielen Figuren zum Leben zu erwecken.

Das Set ist wie üblich ausgestattet. Ein schickes silbernes Digipak präsentiert 2-mp3-CDs, die zwei sichere Plätze für sich allein haben. In der Mitte der aufklappbaren Verpackung ist ein umfangreiches Booklet gesteckt. Die üblichen Informationen wie Heftvorlagen, Originalvorwort und die Inhaltsangabe sind u. a. dort zu finden. Die mp3-Dateien befinden sich jeweils in einem Ordner und können daher spielend leicht auf ein anderes Gerät übertragen werden. Die Tonqualität ist durchweg gut.

Fazit: Interessant, aber nicht wirklich spannend. Die lebendige Interpretation der Figuren ist es, die ein bei diesen XXL-Hörbuch bei der Stange hält.




Die Seite ist ein Teil der privaten H?rspiel & H?rbuch-Seite
www.hoernews.de