Terry Brooks - Frauen: Fast schon eine Liebeserklärung


Gelesen von: Florian Schroeder
Regie: keine Angaben
Format: 2 CDs
Länge: ca. 160 Min.
Herausgabe: Juni 2017
ISBN: 978-3-8445-2725-4



Inhalt

Die Frau von heute ist schlank wie ein Topmodel, erfolgreich im Job, eine liebevolle Mutter, eine verruchte Liebhaberin, die beste Freundin. Die Ansprüche an Frauen sind scheinbar grenzenlos. Sie leisten so viel und stehen doch häufig im Schatten der Männer. Ist eine Frau selbstbewusst, nennt man sie zickig, ist sie emotional, nennt man sie hysterisch. Der Wahnsinn, eine Frau zu sein, aus der Sicht eines Mannes. Wenn das mal gutgeht ... dann wird das fast eine Liebeserklärung.



Gekürzte Lesung © 2017, Florian Schroeder
Herausgegeben von "Der Hörverlag"


Kommentar - Detlef Kurtz

„Frauen: Fast schon eine Liebeserklärung“ schildert präzise, wie widersprüchlich Erwartungen sein können. Es werden beide Geschlechter aufs Korn genommen, aber welche Richtung dieses Hörbuch gehen möchte, bleibt unklar. Ist es eine Dokumentation? Eine Komödie? Was möchte der Autor erreichen? Die Hörer zutexten, bis sie abschalten? Seine eigene Art ist leider sehr anstrengend, was vor allem an dem viel zu schnellem Lesetempo liegt. Bei einem normalen Tempo würde die Produktion vermutlich auf vier CDs passen…

Das Werk wird vom Autor selbst gelesen. Manchmal kann so etwas sehr gut funktionieren, wie etwa bei Bastian Sick und seiner beliebten „Dativ“-Reihe, doch dieses Hörbuch hätte eine gute Regie oder einen anderen Sprecher, sehr gut getan. Das Tempo ist viel zu hoch. Es wird von Satz zu Satz gehetzt. Dies soll vermutlich den humoristischen Charakter hervorheben. Dies gelingt hier und dort sogar, aber leider möchte man_n genervt nach spätestens 20 Minuten abschalten. Die Produktion ist einfach eine Aneinanderreihung von bereits bekannten Dingen. Frauen und Männer und ihre seltsame Vorstellung über das perfekte Gegenstück.

Das Hörbuch wird auf zwei CDs präsentiert. Sie stecken in einen schlichten Digipak. Die Tonqualität ist gut.

Fazit: Die Umsetzung ist zu hektisch und voller Klischees. Unlustig und viel zu austauschbar. Nach wenigen Minuten hat man_n genug und schaltet ab.




Die Seite ist ein Teil der privaten H?rspiel & H?rbuch-Seite
www.hoernews.de