Stephen King - ES


Gelesen von: David Nathan
Regie: Lars Reschke
Format: 5 mp3-CDs
Länge: 51 Stunden und 52 Minuten
Herausgabe: August 2017
ISBN: 978-3-8371-4052-1



Inhalt

1957 hat alles begonnen: Der kleine Georgie ist das erste Opfer. Und dann bricht Es wie die Pest über die Stadt Derry herein, eine Gräueltat folgt der anderen … Über 25 Jahre später: Mike Hanlon ruft sechs Freunde zusammen und erinnert sie an den Schwur, den sie getan haben. Sollte Es, sollte das namenlose Böse noch einmal auftauchen, wollen sie sich wieder in Derry treffen. Damals sind die Freunde in die Abwasserschächte gestiegen, als Kinder haben sie Es gejagt und zu töten versucht. Aber Es war nur verletzt worden. Und jetzt geht das Grauen wieder um, daran besteht kein Zweifel. Einer der Freunde kann zum Treffen nicht mehr kommen. Er liegt blutverschmiert in seiner Badewanne. Offensichtlich Selbstmord …



Hörbuch © 2011/2017, Random House Audio UND Audible GmbH


Kommentar - Detlef Kurtz

„ES“ der Klassiker von Stephen King wird in epischer Breite und ungekürzt, in dieser mp3-CD-Kollektion, präsentiert. Es handelt sich um die Lesung, die bereits bei Audible 2011 erschien. Der Autor macht viele Abzweigungen und erzählt viel, was für die eigentliche Handlung absolut nicht notwendig wäre. Im Gegensatz zu John Grisham, der eher harmlose Dinge Schildert und den Figuren teilweise dadurch mehr tiefe gibt, nutzt King die Gelegenheit, um möglichst viel Herzloses zu bieten. Am Anfang geht es zum Beispiel recht lange um eine junge Frau die geschlagen und anschließend „geliebt“ wird (um nicht Vergewaltigt zu schreiben). Das Thema wird über mehrere Kapitel, schön mit Details, besprochen. Hier und dort wird etwas über das „ES“ in einem Nebensatz erwähnt. Es dauert daher Stunden, bis es zur Handlung kommt, die von den beiden Verfilmungen bekannt ist. Zwei Versionen anzubieten, also eine gekürzte, mit dem nötigen Rahmen und diese ungekürzte, wäre vielleicht nicht die dümmste Entscheidung gewesen. Das Tempo steigt nur langsam an, aber viele Details und durchaus natürliche Dialoge und viele Andeutungen, auf etwas, was noch entdeckt wird, macht ordentlich neugierig.

Für die Lesung wurde David Nathan verpflichtet. Nathan versteht es eine spannende Atmosphäre zu schaffen. Allerdings macht er das immer in der gleichen Geschwindigkeit, was nach einer gewissen Zeit auch etwas ermüdend sein kann. Hier und dort etwas mehr Spiel wäre natürlich schön gewesen, aber bei der Überlänge von mehr als 50 Stunden ist klar, das hier nicht, wie Rufus Beck agiert werden kann, was zudem vielleicht auch zu überdreht und übertrieben für diesen düsteren Stoff wäre. Was stört ist, das erneut Kapitel als Nummern vorgetragen werden, also „EINS“, statt „Kapitel 1“ und das alle Wörter mit Umlauten unglaublich deutlich und somit recht unnatürlich ausgesprochen werden. Ansonsten ist zu bewundern, dass die Darbietung zu keiner langweiligen Vortragsart abdriftet.

Das Set wird in einer Pappverpackung geliefert. Staubschutz gibt es nicht, denn es gibt keinen Schuber, der das Set schon ein wenig hochwertiger gemacht hätte. Die CDs werden in Schlitze gesteckt. Kratzer können beim Herausnehmen daher recht schnell entstehen. Wie bei Random House Audio üblich, sind die Dateien nackt auf den CDs. Es gibt keinen Ordner. Die Tonqualität ist durchweg gut, aber leiser, als bei anderen Hörbüchern.

Fazit: Viele Subplots sorgen für Unterhaltung, die nicht jedem Geschmack trifft und vielleicht sogar als geschmacklos bezeichnet werden könnte. Herzlos, nervenzerreißend und spannend. Für Horror-Fans blutige Stunden mit garantierter Gänsehautgarantie, auch wenn sie erst nach Stunden entsteht.




Die Seite ist ein Teil der privaten H?rspiel & H?rbuch-Seite
www.hoernews.de