Die drei ??? (187) "und das silberne Amulett"

Buch: André Minninger
Buchvorlage: Marco Sonnleitner
Produktion und Regie: Heikedine Körting
Redaktion: Wanda Osten
Format: 1 CD
Länge: 67:16 Min.
Herausgabe: 19. Mai 2017



Inhalt

Eine rätselhafte Botschaft fliegt über den Zaun des Schrottplatzes: eine Dose, darin ein Schlüssel, ein Parkschein und ein silbernes Amulett. Was hat es damit auf sich? Und vor allem: Wer hat den drei ??? die Dose zugespielt? Justus, Peter und Bob müssen Antworten auf viele Fragen finden – und das schnell...


Besetzung
Rolle Sprecher
Erzähler Axel Milberg
Justus Jonas Oliver Rohrbeck
Peter Shaw Jens Wawrczeck
Bob Andrews Andreas Fröhlich
Inspektor Cotta Holger Mahlich
Onkel Titus Rüdiger Schultzki
Tante Mathilda Karin Lieneweg
Kramer Volker Bogdan
Emma Bailey Hansi Jochmann
Hank Ben Hecker
Lewis Geriwell Frank Gustavus
Henry Appleton Peter Heeckt
Amber Sarah Madeleine Tusk
Laura Maud Ackermann
Gerald Michael von Rospatt
Nat Tobias Schmidt
Collins Gosta Liptow
Nader Rope Michael Bideller

© 2016, Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. Stuttgart
(P) 2017, Sony Music Entertainment - München


Kommentar - Detlef Kurtz

Alles geht damit los, das auf dem Schrottplatz jemanden eine Dose an den Kopf fliegt. Die Dose enthält Dinge und die drei Jungen denken sofort an ein Rätsel, das es zu lösen gilt. Kaum damit angefangen kommt es zu einem Notfall und einen Gang zur Polizei. Als Hörer kommt die Frage, ob diese Nebenhandlung wichtig ist, sie wirkt wie „angeklatscht“, um die Handlung zu erweitern, doch die Begebenheit hat in der Tat seine Berechtigung. Wer nicht zu viel analysiert wird gut unterhalten. Das Hörspiel ist durchaus angenehme zu hören, aber einen klaren Spannungsbogen gibt es – wie so oft bei neuen Folgen –nicht. Erst spannend, dann ruhig…dann lange Zeit nichts und plötzlich die Auflösung. Weder schlecht noch gut und mit Sicherheit wieder eine Folge, die nach dem ersten Mal eine lange Zeit nicht gehört wird.

Die Sprecher sind gut drauf und passen zu ihren Rollen. Bis Sarah Madeleine Tusk ihren ersten Auftritt hat. Die Stimme ist schrill und zu jedem Punkt unglaublich nervig. Es ist sehr anstrengend Dialoge mit ihr durchleben zu müssen, allerdings erfüllt sie so, genau die Funktion, die ihre Figur hergibt. Sie soll ja nervig und unerträglich sein! Von diesem Standpunkt aus ist sie hervorragend besetzt, ganz zum Nachteil der Hörer, leider. Sehr schön sind die kleinen Gastrollen von Hansi Jochmann und Ben Hecker. Die aufbrausende Karin Lineweg als Tante Mathilda natürlich auch. Mit dieser Folge gibt außerdem Axel Milberg sein Debüt als Erzähler. Über ihn jetzt schon zu urteilen wäre aber unfair. Er hat sehr wenig Text, aber die Art, wie er ihn vorträgt, ist auf jeden Fall okay. Er innert ein wenig an die Art von Matthias Fuchs, nur stimmlich viel heller und weniger düster. Bleibt zu hoffen, dass er künftig etwas mehr zu sagen hat.

Zahlreiche Geräusche sorgen für ein lebendiges Umfeld. Die Musikstücke sind leider nicht unbedingt zeitlos. Sehr modern und selten spannend. Wer das Hörspiel 10 Jahre später hört, was bei den drei Fragzeichen ja relativ wahrscheinlich ist, werden viele Stücke altbacken wirken. Mehr Einsatz zu hochwertigen Orchesterstücken, die einfach zeitlos bleiben, wäre wünschenswert! Einige gute Stücke haben es ins Hörspiel geschafft und passen wirklich sehr gut.

Fazit: Unlogisch ohne klaren Spannungsbogen, aber irgendwie interessant. Ein spezialgelagerter Sonderfall, wie so oft bei Marco Sonnleitner-Geschichten.

Achtung! Die nächste Folge erscheint am 28. Juli 2017 und trägt den Titel "Signale aus dem Jenseits " und wird als mp3, CD, MC und LP erscheinen!
Mit der Bestellung auf Amazon.de unterstützt du dieses Fanprojekt!



Die Seite ist ein Teil der privaten Hörspiel & Hörbuch-Seite
www.hoernews.de