05.01.2017 - 20:19 Uhr - Eine H. G. Wells - Hörspielflut kommt!


Der eine oder andere Hörer wird es vielleicht schon gemerkt haben. Hörspiele nach den berühmten Autoren H. G. Wells werden plötzlich geradezu inflationär angekündigt. Woran liegt das? Es gibt im Urheberrecht die Klausel, das Werke, nach einer bestimmten Jahreszahl, „gemeinfrei“ werden. Das bedeutet, das jeder die Originale verwenden darf, ohne eine Lizenz zahlen zu müssen. Das ist u. a. auch der Grund warum es unzählige „Sherlock Holmes“-Interpretationen als Hörspiel gibt. Der Erfolg für diese Stoffe ist daran natürlich auch nicht ganz unschuldig.

Gleich vier deutsche Labels haben mitgeteilt, dass sie Wells umsetzen möchten. Titania Medien mit konkreten Artwork und Terminen, Imaga mit einer Ankündigung im letzten Jahr und Dreamland-Chef Thomas Birker in einem Kommentar in den sozialen Netzwerken. Letzte im Bunde sind die MediaBühne, die eine Version von „Krieg der Welten“ bereits produziert haben. Sie wird bei Lübbe Audio erscheinen.

Für alle, die sich interessieren, gibt es hier einen kleinen Ausblick!

Wells-Classics in Englisch von Big Finish Productions! Die Macher hinter den englischen Doctor Who-Hörspielen, bieten:

- The Invisible Men (VÖ: Januar)
- The First Men in the Moon (VÖ: März)
- The Shape of Things to Come (VÖ: Mai)
- The Island of Dr Moreau (VÖ: Juli)
- The Time Machine (VÖ: September)
- The War of the Worlds (VÖ: November)

Auf einer Sonderseite des britischen Anbieters gibt es bereits Hörproben und Trailer. Wer direkt dort kauft, bekommt bei dem Erwerb der CD automatisch Zugriff zur mp3-Version, sobald das Hörspiel veröffentlicht wurde. Titania Medien, die Produzenten der bekannten „Gruselkabinett“-Reihe wählen fast die gleichen Romane und Laufzeiten. Bei beiden Labels geht z. B. „Der Unsichtbare“ über 2 CDs.

- Gruselkabinett (120) & (121) "Der Unsichtbare" (VÖ: 16. März)
- Gruselkabinett (122) "Die Insel des Dr. Moreau" (VÖ: 24. April)
- Gruselkabinett (123) "Die Zeitmaschine" (VÖ: 24. April)
- Gruselkabinett (124) & (125) "Der Krieg der Welten" (VÖ: 26. Mai)

Es soll lieber eine Lesung sein? Kein Problem! Hörbuchlabels schlafen ebenfalls nicht. Gleich im Januar gibt es vom DAV "Krieg der Welten", gelesen von Andreas Fröhlich auf 4 CDs! Allerdings ist es keine eigene Produktion, sondern eine CD-Veröffentlichung einer Radioproduktion aus dem Jahre 2016.

Eine rosige Zeit für Wells-Liebhaber, denn eins ist klar: Jede Produktion wird ein wenig anders sein, allein schon von der Art, wie bisher die Produzenten ihre Werke umgesetzt haben!


Verfasser: Detlef Kurtz
Quelle: div. Medien




Die Seite ist ein Teil der privaten Hörspiel & Hörbuch-Seite
www.hoernews.de