Professor Mobilux (01) "Der Wilde Westen"

Buch: H. G. Francis
Produktion und Regie: Heikedine Körting
Redaktion: Hedda Kehrhahn
Format: 1 MC
Länge: ca. 40 Min.
Herausgabe: ca. März 1987
Europa-Best.: 515 571.1

Nicht mehr im Handel erhältlich!

Inhalt

Professor Mobilux reist mit seinem Assistenten Patrick F. Patrick in den Wilden Westen, und dort wird er in aufregende Abenteuer verwickelt. Doch mit List und Geschick weiß der Professor sich aus den größten Gefahren zu retten! --- Und dann hat er ja noch seinen Regenschirm, der voller überraschender Geheimnisse steckt...


Besetzung
Rolle Sprecher
Erzähler Hansjörg Felmy
Professor O. Mobilux Wolfgang Draeger
Patrick F. Patrick Oliver Rohrbeck
Bandit Joe Bonecrash Gottfried Kramer
Colonel Tanner Henry Kielmann
Alter Haudegen Bill F. J. Steffens
Mary Bank Antje Roosch

© 1987, geobra BRANDSTÄTTER. Playmobil / Tonstudio Europa


Kommentar - Detlef Kurtz

Mit diesem Hörspiel beginnt die 16teilige Serie, die in den späten 80er Jahren, trotz Videospiele und anderer Konkurrenz, immerhin 3 Staffeln überlebte. Interessant für Sammler: Es gibt ZWEI Versionen. Bevor die Serie im regulären Handel startete, gab es die Folge als „und der Überfall“ exklusiv bei OTTO oder Quelle. Im Gegensatz zur vorliegenden Auflage sprach dort Lutz Mackensy den Assistenten Patrick F. Patrick und Larry-Brent-Sprecher Rainer Schmidt wurde als Erzähler eingesetzt, ansonsten ist der Inhalt identisch. Hier dürfen wir Oliver Rohrbeck als Assistent bewundern, der neben Wolfgang Draeger eine wunderbare Figur macht. Als Erzähler konnte Hans-Jörg Felmy gewonnen werden. Beide Änderungen sind eine Verbesserung, die vielleicht sogar den Erfolg der Serie ausmachte.

In Folge 1 wird das „Indianaholz“ übergeben, ein seltsamer, alter Griff, der voller Geheimnisse steckt. Die Hauptprotagonisten können damit überall Abenteuer erleben. Ein schlaues Konzept von H. G. Francis, denn so konnte die Serie sich immer an den Playmobil-Neuheiten orientieren. Das volle Potenzial kann in den ersten drei Folgen aber nicht ganz erreicht werden. Doch bevor es richtig losgeht, muss ein Zugüberfall im wilden Westen verhindert werden! Besonders in der ersten Folge ist im Rückblick hörbar, das die Macher selbst noch nicht wussten, wie ernst die Serie sein soll. Es gibt zahlreiche Szenen wo Mobilux deutlich überdreht agiert, was er ab Folge 2 schon nicht mehr macht. Der Aufbau der Geschichte ist nicht zu kompliziert, aber echte Spannung kommt nur selten auf. Ab Folge 4 ändert sich das und die Serie wird mehr und mehr zu einer Art Krimiserie, die ohne Gewalt, aber mit tollen Fällen aufwarten kann.

Musik und Effekte unterstreichen das Geschehen stets passend und sorgen für ein rundum tolles Hörerlebnis. Die Tonqualität der 1. Auflage ist auch 30 Jahre später – bei unserer Sammlung – absolut einwandfrei.

Fazit: Ein Start mit Höhen und Tiefen. Das Tempo könnte etwas höher sein, auch die Spannung. Den liebenswerten Figuren ist es zu verdanken, das die Hörer am Ball blieben. Die Handlung würde auch heute noch funktionieren, denn Cowboy und Indianer sorgen auch heute noch für Spiel- und Hörspaß.



Die Seite ist ein Teil der privaten Hörspiel & Hörbuch-Seite
www.hoernews.de