diverse Autoren -- - Perry Rhodan: Silberedition 60 - Die Cynos


Gelesen von: Josef Tratnik
Regie: Hans Greis
Format: 14 CDs
Länge: 17 Stunden und 32 Minuten
Herausgabe: Mai 2019
ISBN: 978-3-95795-137-3



Inhalt

Perry Rhodan ist mit der MARCO POLO in den Schwarm eingedrungen, der mit seiner Verdummungsstrahlung und den Gelben Eroberern, die ganze Planeten entvölkern, weiterhin eine nie gekannte Gefahr für die Milchstraße darstellt.

Sonderkommandos versuchen, die empfindlichen Stellen innerhalb des seltsamen kosmischen Gebildes auszumachen.Als Anführer eines dieser Kommandos gerät der Arkonide Atlan in eine verzweifelte Situation. Er muss mit seinen Gefährten ums nackte Überleben kämpfen. Dabei stoßen sie zum ersten Mal auf einen der geheimnisvollen Götzen.Außerhalb des Schwarms wird währenddessen das Rätsel um die Cynos immer größer. Die "heimlichen Herrscher" über weite Teile der Galaxis spielen seit langem ihr eigenes Spiel - aber sie geben den entscheidenden Hinweis, um weiter gegen die Mächte des Schwarms agieren zu können ...

Dieses Hörbuch enthält die Handlung folgender Hefte:
Nr. 543 „Das letzte Aufgebot der MARCO POLO“ von Ernst Vlcek
Nr. 544 „Die Späher der GEVARI“ von Hans Kneifel
Nr. 545 „Der Maskenträger“ von William Voltz
Nr. 546 „Menschen unter Cynos“ von H. G. Ewers
Nr. 547 „Die Sonne warf keinen Schatten“ von Kurt Mahr
Nr. 548 „Testflug zur Erde“ von H. G. Francis



Hörbuch © 2019, Eins A Medien GmbH – Köln.
Perry Rhodan © Pabel Moewig Verlag - Rastatt


Kommentar - Detlef Kurtz

Perry Rhodan hat es nicht einfach. Die Völker, die sich im Schwarm befinden, glauben an Göttern und anderen Überwesen. Der Versuch, sich friedlich zu einigen, ist daher schwerer als gedacht. Obwohl Rhodan ganz klar die Oberhand hat, glauben das die Wesen nicht, denn ihre Gottheit ist schließlich bei Ihnen. Alaska Saedelaere begibt sich in Gefahr, mit ungewissem Ausgang und auch Icho Tolot und andere beliebte Figuren bleiben nicht untätig und sorgen für gelungene Unterhaltung.

Der 60. Band der Silberedition bleibt weiterhin dicht beim Hauptthema. Die Handlung wird jedoch durch kleine Abschweifer in die Länge gezogen. Die Nebensächlichkeiten werden aber spannend und unterhaltsam gestaltet, sodass kein Gefühl entsteht aufgehalten zu werden. Sehr schön ist auch, das so manche Nebenhandlung dicht beim Hauptthema bleiben ohne den Hörer komplett rauszureißen.

Josef Tratnik liefert, in der gewohnt guten Qualität, seine Darbietung ab. Das Tempo und die Betonungen überzeugen. Einige Stimmenfärbungen für bestimmte Figuren treffen aber nicht unbedingt jedermanns Geschmack. Icho Tolot und Alaska Saedelaere klingen irgendwie „Dumm“, als hätten sie nicht genug Intelligenz, obwohl dem gar nicht so ist. Das ist schon ein wenig störend, war aber auch schon in den vorherigen Bänden so. Das überhaupt so viel verschiedene Figuren ihren eigenen Ton bekommen ist großartig und spricht für eine große Spielfreude und Talent des Lesers, daher überwiegt der Dank für soviel Einfallsreichtum!

Verpackung, Design und Inhalt sind identisch mit den anderen Hörbüchern dieser Reihe.

Fazit: Abwechslungsreich und immer dicht beim Thema. Fast nahtlos erleben wir, wie mehr und mehr über den Schwarm bekannt wird und ehe sich der Hörer versieht, ist auch diese lange Lesung beendet, ohne das es auffällt Stunden verbracht zu haben.




Die Seite ist ein Teil der privaten H?rspiel & H?rbuch-Seite
www.hoernews.de