Ingar Johnsrud - Fredrik Beier 1: Der Hirte


Gelesen von: Dietmar Wunder
Regie: Dr. Joachim Hoell
Format: 2 mp3-CDs
Länge: ca. 11 Std. und 55 Min.
Herausgabe: Juni 2017
ISBN: 978-3-8371-3871-9



Inhalt

Die Tochter der einflussreichen Politikerin Kari Lise Wetre wird vermisst - ein Routinefall für Hauptkommissar Fredrik Beier. Doch kurz darauf wird er nach Solro beordert, auf einen alten Hof vor den Toren Oslos. Fünf Männer wurden auf dem Hof der christlichen Sekte „Gottes Licht” grausam abgeschlachtet. Das Gelände ist ausgestattet wie ein Hochsicherheitstrakt und im Keller des Gebäudes stoßen die Ermittler auf ein Labor, das auf monströse Experimente hinweist. Von den restlichen Mitgliedern der Sekte fehlt jede Spur, unter ihnen ist auch die vermisste Annette Wetre ...



Hörbuch © 2017, Random House Audio, München


Kommentar - Detlef Kurtz

Das Hörbuch „Der Bote“, das vor einiger Zeit hier besprochen wurde, machte neugierig auf den Anfang. Das vorliegende Produkt ist das Debüt von Ingar Johnsrud und zugleich auch der erste Einsatz seines Helden Fredrik Beier. Eine Entführung muss geklärt werden. Im Gegensatz zu anderen Bestseller-Autoren bleibt der Johnsrud stets bei der Sache. Es gibt keine Kapitel, die sich mit unwichtigen Dingen beschäftigen. Die Geschichte hat einen sehr guten Spannungsbogen. Um so weiter die Handlung voranschreitet, desto spannender wird sie. Kein Wunder, das dieses Erstlingswerk ein Erfolg wurde und um so erfreulicher das auch der zweite Teil dem Erstlingswerk in nichts nachsteht. Besonders schön: Gewaltdarstellungen werden nicht zelebriert. Es wird sich auf die Ermittlung konzentriert und bedrohliches wird gelungen in Szene gesetzt, ohne jeden Ekel-Faktor!

Dietmar Wunder, vielen Ohren bekannt als die deutsche Stimme von Daniel Craig als aktueller James Bond, trägt die Handlung vor. Es bleibt nicht beim einfachen vorlesen. Herr Wunder taucht in die Handlung ein. Sie wird packend und mit viel Energie vorgetragen. Dialoge werden mit viel Liebe zum Detail regelrecht gespielt. Es wird nie übertrieben. Die angenehme Stimme wird konsequent genutzt um sanftes ruhig vorzutragen und aufreibendes schnell und mit der nötigen Betonung. Obwohl der Roman über 11 Stunden geht, kommt es zu keinem Zeitpunkt zu lustlosen Hängern, die es durchaus bei einigen Produktionen – mit anderen Vorlesern – gibt. Ein purer Genuss von Anfang bis zum Schluss!

Wie immer bleibt nur die Verpackung und Umsetzung als kleiner Makel übrig. Die mp3-Verpackung ist eine sehr schmale dünne Pappbox. Sie kann nicht allein im Regal aufrecht stehen. Sie hat ein nicht schlau gewähltes Format, das nicht in ein genormtes CD-Regal passt. Die mp3-Dateien wurden nackt auf die CD gepresst. Ein Ordner mit den Dateien wäre benutzerfreundlicher. Die Tonqualität und die Covergestaltung sind gelungen.

Fazit: Ein spannender Stoff, der genauso vorgetragen wird. Nervenkitzel von Anfang bis Ende.




Die Seite ist ein Teil der privaten H?rspiel & H?rbuch-Seite
www.hoernews.de